1515.Marignano

25. März 2015


Am 13. und 14. September 1515 unterlag ein eidgenössisches Söldnerheer dem königlichen Frankreich vor Mailand. Rund um die «Schlacht der Giganten» widmet sich die Ausstellung den eidgenössischen Söldnern und der europäischen Diplomatie. Die blutige Niederlage führte der damaligen Schweiz die Schrecken des Krieges vor Augen. Im kollektiven Gedächtnis wird der Rückzug aus der Grossmachtpolitik mit der späteren Neutralität in Zusammenhang gebracht. Zeitlich fasst die Ausstellung die Jahre zwischen 1497 und 1521. Den Auftakt bildet die Formierung der ersten «Schweizergarde» am französischen Hof. Am Ende stehen die folgenreiche Soldallianz zwischen der Eidgenossenschaft und dem König von Frankreich sowie die eidgenössische Eroberung des heutigen Tessin.

Die exklusive Vorvernissage ermöglicht einen Gang durch die Ausstellung unter kundiger Leitung. Am Rande wird ein Aperitif serviert.